Im Prozess um den Doppelmord am Unternehmer-Ehepaar Springmann gab es am dritten Verhandlungstag spektakuläre Aussagen. Der angeklagte Enkel soll früher schon einmal gewalttätig gewesen sein. Im Prozess vor dem Landgericht wurde das Video einer Vernehmung gezeigt. Der Vater des Angeklagten (und Sohn des ermordeten Enno Springmann) hatte ausgesagt, er sei von seinem Sohn auf offener Straße angegriffen und gewürgt worden. Das Motiv dafür sei immer noch unklar. Außerdem sagte der Vater des Angeklagten, dass sich sein Sohn mit seinen Großeltern gestritten habe. Vor allem das Verhältnis zum Großvater hätte sich vor dem Doppelmord sehr verschlechtert.

Der Prozess dauert an. Er kann noch  lange dauern, das Landgericht hat schon einmal Termine bis in den September diesen Jahres reserviert.