Im ehemaligen Kaufhof am Alten Markt in Barmen wird weiter kräftig umgebaut. Im Untergeschoss wird nun in Kürze ein Netto Markt eröffnen. Bereits vor Monaten war die IPB Gruppe, eine Ingenieurgesellschaft für das Bauwesen, mit „Baumanagementleistungen für den Umbau einer Bestandsfläche im Einkaufszentrum Alter Markt 7 in Wuppertal zu einem Netto Marken-Discount“ beauftragt worden. 

Die Fertigstellung der Mietfläche und damit verbunden die Markteröffnung, war bereits für Oktober geplant, doch kam es in den zurückliegenden Wochen in der Umbauphase zu einigen zeitlichen Verzögerungen.

Einige Bestandsmieter haben die Umbauarbeiten schon zu spüren bekommen. So musste der Kioskbesitzer bereits umziehen und das Stockwerk wechseln. Auch im alten „Saturn“ wird heftig gebaut.

Das Centermanagement der Immobilie, die CMde, sucht derweil nach weiteren Mietern für ihr Objekt. Das Geschäftshaus „Alter Markt“ befinde sich in markanter Sichtlage in der Fußgängerzone Alter Markt/Werth im Wuppertaler Stadtteil Barmen, können Interessenten da auf der Internetseite des Unternehmens lesen. Das Gebäude sei bis 2002 als klassisches Warenhaus (Hertie, Galeria Kaufhof)* genutzt worden. Dann habe man es zu einem Geschäftshaus umgebaut. Bestandteil der Immobilie sei auch ein mehrgeschossiges Parkhaus mit 328 Stellplätzen, offeriert das Management potenziellen Neumietern. Bisher jedoch ohne nennenswerten Erfolg.

* Hier irrt das Centermanagement, Hertie hat das Gebäude nie genutzt, es war immer ein Kaufhof-Haus - und wurde 2006, zwei Jahre bevor die Kaufhof Warenhaus AG in die Galeria Kaufhof GmbH umfirmiert hat, geschlossen.
 

Fotos: privat