Die Wuppertaler Einzelhändler freuten sich am Rosenmontag (12. Februar) über starke Umsätze. Zwar waren die Innenstädte bei weitem nicht so voll wie die in den Karnevalshochburgen, doch gerade weil dort die Geschäfte geschlossen hatten, kamen viele Kunden, die sich dem Karnevalstrubel bewusst entziehen wollten, zum Einkaufen nach Wuppertal. Das jedenfalls glauben die Händler. Außerdem hatten ja auch viele arbeitsfrei. Grundsätzlich, so die Einzelhändler, ist der Rosenmontag deutlich umsatzstärker als „normale“ Tage.