Am 22. August 2017 berichteten wir über das Abeler-Ende.  Nach 178 Jahren musste der traditionsreiche Juwelier Abeler in der Elberfelder Poststraße seine Pforten schließen. Das Geschäft you.wel by Abeler in den City Arkaden sollte ebenfalls aufgegeben werden, teilte der Juwelier damals mit, nachdem schon im September 2015 das Uhrenmuseum geschlossen wurde, da die Besucherzahlen in den Jahren zuvor rapide zurückgegangen waren. Über viele Jahrzehnte prägte Juwelier Abeler mit der Drei-Räder-Uhr und dem Glockenspiel das Elberfelder Stadtbild.

Der Niedergang des alteingesessenen, privatgeführten Einzelhandels in der Elberfelder Poststraße sei wohl kaum noch aufzuhalten, haben wir damals geschrieben. Weil wir es befürchteten. Und wir sollten Recht behalten.

Da wo früher hochwertige Uhren und Schmuck und Juwelen ihre Käufer fanden, wo sich Brautleute traditionell die Klinke in die Hand gaben, um ihre Ringe auszusuchen, wo hochwertiger Einzelhandel Tradition war, locken nun Billigangebote die Kundschaft an. In einen Großteil der ehemaligen Abeler-Geschäftsräume ist ein Unternehmen eingezogen, das so ganz in das Bild der Poststraße passt: T-Shirts für 12 Euro, Blusen für 10 Euro und Röcke auch schon mal für 5 Euro. Der Ausverkauf geht weiter.