Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV steht im Viertelfinale des Niederrhein-Pokals. Das ist die gute Nachricht. Vor dem wichtigen Ligaduell gegen Fortuna Düsseldorfs U23 mussten die Rot-Blauen vor 770 Zuschauern aber bis zum Schlusspfiff warten, ehe der knappe 2:1-Sieg feststand und konnten sich nicht  frühzeitig schonen. Das ist die weniger gute.

Mit einem Doppelschlag von Christopher Kramer (32.) und Enzo Wirtz (33.) brachten sich die Wuppertaler Später verpasste Kevin Pytlik mit einem Kopfball die Vorentscheidung (43.). Einen vonTristan Duschke verfursachten Foulelfmeter (63.) nutzten die Hildener zum Anschlusstreffer durch den Ex-WSVer Denis Ivosevic zum Anschlusstreffer.

Wir berichten noch ausführlich.