Die GRÜNE Bundestagsabgeordnete Katja Dörner und die Wuppertaler Direktkandidatin Sylvia Meyer trafen sich mit alleinerziehenden Müttern und deren Kindern zum Mittagessen im Café Simonz am Arrenberg. Im direkten Austausch hatten die Mütter die Möglichkeit den GRÜNEN Politikerinnen ihre alltäglichen Probleme und Belastungen zu schildern.  „Es ist dringend notwendig, dass Alleinerziehende die Chance erhalten, wieder zurück auf den Arbeitsmarkt zu kommen. Dafür brauchen wir mehr und vor allem flexiblere Betreuungsplätze“, stellte Katja Dörner klar.

Bei dem knapp zweistündigen gemütlichen Beisammensein wurde sich neben aktuelle politische Themen auch über ganz private Eindrücke und Erlebnisse unterhalten. Trotz ernster Gesprächsthemen wurde bei erfrischenden Getränken und leckerem Essen auch viel gelacht. Sylvia Meyer betonte abschließend noch einmal ihren persönlichen Einsatz für Frauenrechte.