Wuppertal (ots) -

Im Laufe des gestrigen Tages nahm die Polizei in Wuppertal vier Einbrüche auf.

Es wurde in eine Schule an der Sedanstraße eingebrochen, jedoch keine Beute gemacht. In der Nacht vom 12.11.2017 bis 13.11.2017 brachen Eindringlinge in der Straße Kipdorf in eine Gaststätte ein und öffneten zwei Geldspielautomaten. Es wurde eine unbekannte Menge an Bargeld mitgenommen. Im Tagesverlauf des 13.11.2017 wurde in der Kiefernstraße in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Die Täter entfernten das Schloss der Wohnungstür und gelangten so hinein. Es wurden 200 Euro entwendet. In der Straße Schmitteborn wurde eine ebenfalls tagsüber die Wohnungstür aufgehebelt. Zur Tatbeute können hierzu noch keine Angaben gemacht werden. Ermittlungen hierzu dauern an.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie sich vor Einbrechern! Bei der Dienststelle "Kriminalprävention und Opferschutz" können Sie sich kostenlos und unverbindlich zum Thema Einbruchsprävention beraten lassen. Lassen Sie sich unter der Rufnummer 0202/284-1801 einen Termin geben. (sl)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202 / 284 - 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell